Logo Paperboutique

START > Magazin > Mustertexte für die Hochzeitseinladung

Hochzeitseinladungen Text:
Mustertexte & Sprüche für Einladungskarten

Tastaur Bett Ring
Hochzeitseinladungen Text Schreibbrett

Das Hochzeitskonzept —
Ratgeber und roter Faden für deine Hochzeit

Das Datum und die Uhrzeit für die Trauung stehen fest, auch die Hochzeitslocation ist gebucht. Ein schönes Design für die Hochzeitseinladungen hast du gefunden und möchtest die Karten gestalten. Doch wie sollen die vielen Informationen auf den Einladungskarten schön verpackt werden und auch noch dem Thema angemessen romantisch klingen? Mit ein paar kleinen Tricks und Tipps geht das wie von alleine.

Viele Paare suchen zunächst im Internet passende „Einladungstexte zur Hochzeit“. Sie finden fertige Mustertexte und Sprüche, die nicht zum Brautpaar selbst passen. Zum Glück gibt es Tipps und Ratgeber, die ein Hochzeitskonzept empfehlen. Hierfür gibt es viele Ideen und Inspirationen, schaue gern auf meinen Pinterest-Boards, bestimmt ist das Richtige dabei.

Luftballon mit Ballonflugkarte

Thema „Liebe ist in der Luft“

Sag es mit Luftballons: bedruckte Luftballons mit deinem Text eine schöne Hochzeitseinladung machen die perfekte Überraschung für deine Gäste. Erst beim aufpusten wird das Datum vom großen Tag sichtbar. Luftballons fliegen zu lassen bringt Glück und ist ein Highlight auf jeder Hochzeit. Ganz nach dem Motto: „Love is in the air“!

Hochzeitseinladungen im Stil der 50er und 60er

Hochzeitsmotto: 50 und 60er Jahre

Das Thema Rockabilly, 50er und 60er macht Laune auf ein Fest mit viel Musik und Tanz. Die Damen kommen im Petticoat und ihre Haare sind im klassischen Beehive (Bienenkorbfrisur) gestylt. Die Hochzeitseinladung in rot und mit Punkten gestalten wir ganz individuell inkl. Texte und Farbe.

Hochzeitseinladung zum Hochzeitsmotto Märchen

Hochzeitsthema Märchen

Zu einer Traumhochzeit mit dem Motto Märchen passen die Karten in Gold mit verschnörkelten Ornamenten. Eine goldene Kutsche kündigt deinen großen Tag angemessen an und gibt deinen Gästen einen Vorgeschmack auf das romantische Hochzeitsmotto. Die Hochzeitseinladungen mit Folienprägung in Gold oder Silber sind ein Highlight.

Tipp: Suche Texte, Quotes oder Zitate erst nachdem du ein Hochzeitsthema für deine Hochzeit gefunden hast!


Zusammen findet ihr eure Einladungstexte

Das Thema für deine Hochzeit ist wichtig für deine Planung, die Hochzeitseinladungen bis hin zur Hochzeitsdeko. Setze dich dafür mit deinem Liebsten oder deiner Liebsten zusammen und macht ein kurzes Brainstorming: was verbindet euch? Was macht euch als Paar so besonders? Gibt es kleine Macken, die ihr liebenswert am anderen findet?

Habt ihr eine romantische Liebesgeschichte zu erzählen? Habt ihr eine gemeinsame Leidenschaft? Findet ihr ein gemeinsames Lied? Schreibt diese Gedanken auf und formt sie, jeder für sich, zu einem kurzen Text zusammen. Stimmt euch nun gemeinsam ab. Dieser Text kann nun die Einleitung für eure Einladungstexte sein. Zusätzlich kann ein schönes Zitat eure Texte poetisch unterstützen.

„Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich“

„Wir müssen nicht, wir brauchen nicht. Wir wollen ganz einfach verheiratet sein.“

„Ja — ein kleines Wort, das großes Glück bedeutet.“

„Das Edelste an der Liebe ist das Vertrauen zueinander.“

„Für jetzt und für immer …“

„Dass es dich gibt, ist ein Geschenk. Dass du so bist, wie du bist, ist eine Wohltat, dass ich dich gefunden habe, ist (m)ein Riesenglück!“


Die Formulierung deiner Einladungstexte

Auf die Einleitung (z. B. ein Zitat) folgt die förmliche Einladung. Hier sind ganz unterschiedliche Stile möglich. Zu Beginn musst du mit deinem Verlobten oder deiner Verlobten grundsätzlich entscheiden, ob ihr in der Hochzeitseinladung jeden Gast persönlich ansprechen wollt oder keine Personalisierung mit Namen gewünscht ist.

Bei der persönlichen Ansprache deiner Gäste bietet es sich an, einen Platz in der gedruckten Einladung für den handschriftlich einzutragenden Namen frei zu lassen. Da in den meisten Fällen sowohl Singles und Paare eingeladen werden, müssten von der Hochzeitseinladung zwei Versionen gedruckt werden: eine „Du“ und eine „Euch“-Version.

Bei einer allgemeinen Einladung mit zwei Ansprachen für dich/euch werden sowohl Singles und Paare angesprochen. Diese Formulierung hat den Nachteil, dass durch die beiden Ansprachen sowohl die Anrede mit Schrägstrich und auch alle Verben in beiden Varianten geschrieben werden müssen. Das sieht typografisch nicht besonders ansprechend aus.

Ein Einladungstext, der sich an alle Gäste wendet, ist dagegen ein eleganter Kompromiss: bei dieser Formulierung werden alle Gäste mit „Euch“ angesprochen. Dadurch können die Einladungstexte gut strukturiert und kurzgehalten werden.


Das gehört in die Einladungstexte

Du hast dein Hochzeitskonzept gefunden und auch die Ansprache der Gäste ist geklärt? Herzlichen Glückwunsch! Nun können die Informationen ganz einfach zusammengefasst werden. Dazu gehört:

  • Wer lädt ein:
  • Die beiden Namen des Brautpaares (zumindest der Vorname) gehören auf die Einladungskarte. Auch eine Bekanntgabe seitens der Brauteltern ist möglich, gern wird hier die Formulierung „Gemeinsam mit ihren Familien geben ... und ... mit großer Freude ihre bevorstehende Hochzeit bekannt.“ Auch das klassische „Wir heiraten“ und darunter die beiden Namen sind beliebt.
  • Zu was wird eingeladen:
  • Wird nur ein kleiner Teil zur standesamtlichen oder kirchlichen Trauung eingeladen, können diese Informationen auf einem Einleger untergebracht werden. Die Feierlichkeiten für alle Gäste gehört auf die Hauptkarte.
  • Wo und wann
  • Das Datum, die Uhrzeit mit der Adresse (Straße, PLZ) müssen genannt werden. Falls die Adressen weit voneinander entfernt liegen, sind Wegbeschreibungen für die Gäste sinnvoll. Findet die Hochzeitsfeier in einem Ort statt, wo die Gäste nicht zu Hause übernachten können, wird auch ein Hotel empfohlen. Folgende Formulierungen werden gern gewählt: „Die Trauung findet am … um … im … statt. Anschließend feiern und essen wir im ...“ Alternativ: „Unsere Trauung findet im Standesamt xx statt. Im Anschluss an die Zeremonie möchten wir gemeinsam mit Euch im Restaurant ... essen, lachen und tanzen.“
  • Bitte um Rückantwort:
  • Für das eigene Hochzeitsbudget ist es sinnvoll, nur so viele Gäste einzuplanen, wie auch tatsächlich kommen können. Deshalb werden die Gäste gebeten innerhalb von 2 bis 4 Wochen nach Erhalt der Einladung eine Zu- oder Absage zu äußern. Hier können auch schon Essenswünsche (Fleisch, Fisch, Vegetarisch, Vegan) oder Hotelreservierungen abgefragt werden. Besonders praktisch ist es, wenn der Hochzeitseinladung eine Antwortkarte beigelegt wird, diese kann dann ganz einfach zurückgeschickt werden. So findet ihr alle Informationen gesammelt vor.
  • Kontakt zu den Trauzeugen:
  • Damit am großen Tag kein Planungschaos ausbricht, werden die Trauzeugen gebeten, die Organisation zu übernehmen. Wann finden die Reden und Glückwünsche statt? Sind Hochzeitsspiele gewünscht? Es sollte alles zeitlich geplant werden: Traditionelle Hochzeitsgedichte und Hochzeitswünsche gehören zur Hochzeit dazu.
  • Wünsche für Geschenke:
  • Paare wünschen sich häufig das klassische Geldgeschenk. In diesem Fall gibt es elegante Sprüche und Reime, die auf der Rückseite der Hochzeitseinladung untergebracht werden können. Eine Wunschliste ist meistens zu lang für die Einladungskarten. Hier kann auch auf die Trauzeugen verwiesen werden.